Abendländische Heilkunde

Die Abendländische Heilkunde ist ein Medizinsystem, das aus der Naturphilosophie der Antike stammt und fest in unserer Kultur verankert ist. Sie hat deutlich umfassendere Kenntnisse der menschlichen Natur und ihrer Bedürfnisse als die Schulmedizin.

Die ALH betrachtet den Menschen nicht nur als komplexen Mikrokosmos, den es über das Gespräch und die körperliche Untersuchung gründlich zu erfassen gilt, sondern als eingebunden in den Makrokosmos und damit auch abhängig von dessen Gesetzmäßigkeiten.

Im Spiegel Ihrer einzigartigen Biografie und körperlichen Gestalt mit allen dazugehörenden Schwächen und Chancen betrachten wir Ihre persönlichen Krankheitsneigungen und suchen unter Zuhilfenahme verschiedener Arzneien (Pflanzen, Metalle, Minerale, Spagyrik, Homöopathie), einer geeigneten Ernährung und Übungen den Zugang zu einer neuen Gesundheit.

Ich schöpfe hauptsächlich aus dem alten Wissen der Konstitutionsmedizin (4-Säfte-Lehre) sowie aus den Ideen der Anthroposophie, der Klassischen Homöopathie nach Hahnemann, der traditionellen Volksheilkunde und dem systemischen Ansatz nach Hellinger.